Bogenschießen in Bhutan

Alten Bräuchen folgend wird auch heute die Tradition des Bogenschießens weiter gepflegt. Zum bhutanesischen Neujahr, dem "Losar", finden viele Wettbewerbe zwischen verschiedenen Dörfern statt. Die (Dorf-) Mannschaften lassen Astrologen für gutes Gelingen zaubern und verbringen, ganz nach alter Sitte die Nacht vor dem Wettbewerb zusammen im Wald, fern von ihren Frauen im Dorf, um eine volle Konzentration auf den Sieg zu fördern. Morgens beginnen dann in reichlich alkoholisiertem Zustand die Initiazionsriten und Beschwörungen; ein von den Frauen mit lauten Anfeuerungsrufen begleitetes Schauspiel. 1992 nahm erstmals ein bhutanesisches Team an den Olympischen Spielen, damals in Barcelona, teil.
Zurück zur Titelseite