Klima und Reisewetter

Von Jahreszeiten in unserem Sinn kann man hier nicht sprechen, es gibt jedoch einen deutlichen Einschnitt: Von Juli bis September streift der Große Monsun die südlichen und südöstlichen Hänge und lädt große Mengen Steigungsregen ab. Danach beginnt die ideale Reisezeit. Von Anfang Oktober bis Ende November ist die Fernsicht am besten und die Temperatur erträglich bei 25 Grad C als mittlerer täglicher Maximal- und 10 Grad C als mittlerer Minimaltemperatur (Kathmandu). Bis zum Frühsommer fällt kaum noch Niederschlag. Dezember, Januar und Februar sind recht kalt mit 18 Grad C als Höchstwert, und nachts sinken die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt, wieder bezogen auf das in etwa 1.200 m Höhe gelegene Kathmandu. Im Frühjahr herrscht manchmal diesiges bis wolkiges Wetter, dafür erlebt man die neuerblühte Natur.
Beste Trekkingzeit ist also Oktober und November, die zweitbeste im März und April.
Im tiefergelegenen Pokhara und erst recht im Terai ist es selbstverständlich wärmer als in den Bergen. Grob gesagt, hat das Terai tropisches, das zentrale Bergland subtropisches bis gemäßigtes und die nördliche Hochgebirgskette alpines Klima.

Wenn Sie sich für das aktuelle Wetter in Nepal informieren möchten, haben wir für Sie interessante Links im Internet gefunden, der in englischer Sprache Wetterdaten aus Asien anbietet.

Asian Weather Maps



"Online weather forecast for the entire world!" - das gesamte Weltwetter finden Sie bei

Live on the Web - Weather Page


Zurück zur Seite Landeskunde
Zurück zur Nepalseite